Abenteuer Quarantäne – Vorlauf

15.09.2021

Nach einem Jahr Pandemie-Pause in Deutschland ist es soweit: Die Reise geht weiter, diesmal wieder für 9 Monate nach Thailand. Wochen liegen hinter uns mit Dokumenten suchen, Formulare ausfüllen, medizinischen Checks, Corona-Tests, Hoffen und Bangen, dass alles komplett ist. Doch jetzt sind die Langzeitvisa im Pass und das Certificate of Entry (COE) mit allen anderen Dokumenten im Folder. Die vier großen und zwei kleinen Koffer sind gepackt. Das Großraum-Taxi steht vor der Tür. Wir fahren zum Franz-Josef-Strauß-Flughafen. Die Reise nach Thailand beginnt.

16.09.2021

Die ersten 24 Stunden Reise liegen hinter uns. Von Frankfurt aus ein geräumiger Lufthansa Airbus 320 zu 2/3 gefüllt. Nette Bedienung, Corona bedingt aber sehr zurückhaltend. Der Flugbegleiter meinte, früher seien sie immer mit dem 380er, dem größten Flugzeug, nach Thailand geflogen. Nach zwei Filmen und etwas Schlaf müde im ziemlich leeren Suvarnabhumi Flughafen Bangkok angekommen. Insgesamt wurden unsere Dokumente siebenmal geprüft, einbehalten, gestempelt bis zur eigentlichen Passkontrolle. Ich nenne es freundlich Arbeitsbeschaffung für Flughafenbedienstete. Wo sonst 50 Meter lange Touristenschlangen vor der Immigration warteten, sind wir jetzt zu fünft. Irgendwie gespenstisch. Draußen werden wir sofort vom Hotelpersonal in Empfang genommen. Alles in die Großraumlimousine und ab nach Pattaya. Müde und erschöpft kommen wir vormittags im AVANI Pattaya Resort an. Ein perfekt Deutsch sprechender Angestellter begleitet uns durch die Katakomben zur medizinischen Check-Station. Die Schwester vom Bangkok Hospital Pattaya (das teuerste Privatkrankenhaus in Town) nimmt uns in Empfang: Formulare ausfüllen, Fiebermessen und ab in unser Quarantäne-Refugium.

Wenn Du meinen Blog regelmäßig erhalten willst, fülle bitte das Formular aus und sende s an mich. Danke.

Schreibe einen Kommentar